Minseln

Allgemeine Daten:
Lage: 349 m NN
Fläche: 945 ha
Einwohnerzahl: 1.995 (Stand 2009)
Eingemeindung: 1972

Lage:
Die drei Ortsteile Unter-, Mittel- und Oberminseln liegen in einem freundlichen kleinen Hochtal des Dinkelberges an der Straße, die von Rheinfelden (Baden) nach Maulburg ins Wiesental führt.

Geschichte:

Die drei Ortsteile Unter-, Mittel- und Oberminseln liegen in einem freundlichen, kleinen Hochtal des Dinkelbergs an der Straße, die von Rheinfelden ins Wiesental führt. Minseln wurde erstmals im Jahr 754 in einer Urkunde des Klosters Sankt Gallen erwähnt. Mittel- und Unterminseln waren als Hofsiedlungen wohl gleichzeitig entstanden, etwas später erfolgte die Besiedlung von Oberminseln.

Im Jahr 1686 wurde die katholische Kirche Sankt Peter und Paul in Minseln erbaut. In der barockarmen Region ist die Kirche etwas Einmaliges. Das Erscheinungsbild des Inneren ist bestimmt durch die großen, die Decke überspannenden Gemälde, die den Raum in spätbarocker Manier zentrieren. Bemerkenswert ist auch der aufwendige Rokokoaltar, der die Maßstäbe einer Dorfkirche, auch der Qualität nach, übersteigt.

In Minseln ist eine Nahversorgung der Einwohner gewährleistet und auch nach Rheinfelden (Baden) und Karsau ist es nur ein Katzensprung. Minseln hat mit seinen zahlreichen Vereinen und Festen ein aktives Dorfleben mit einer intakten Dorfgemeinschaft. Das von einem Verein betriebene Dinkelbergmuseum öffnet regelmäßig seine Türen für Besucher und lädt in eine liebevoll gestaltete heimatkundliche Sammlung mit wechselnden Sonderausstellungen ein.