Karsau

Allgemeine Daten:
Lage: 363m NN
Fläche: 841 ha
Einwohnerzahl: 3.306 (Stand 2009)
Eingemeindung: 1975

Lage:
Karsau selbst liegt am südlichen Hang des Dinkelberges. Riedmatt dagegen in einer zum Rhein hin verlaufenden Talmulde. Westlich davon schließt sich Beuggen an.

Geschichte:

Der Ortsteil Karsau gehörte mit den Dörfern Riedmatt und Beuggen zum Territorium der 1246 gegründeten Deutschordenskommende Beuggen. Beuggen wurde erstmals 1218 als „Bugheim“ erwähnt und im Jahr 1269 folgen die urkundlichen Nennungen von Karsau und Riedmatt. Karsau liegt am südlichen Hang des Dinkelbergs. Riedmatt dagegen in einer zum Rhein hin verlaufenden Talmulde. Westlich davon schließt sich Beuggen an.

Ein bauliches Kleinod in dem Ortsteil ist die mächtige Schlossanlage des Deutschen Ordens. Das Schloss Beuggen mit seinem ganz besonderen Ambiente ist Veranstaltungsort für den jährlichen Töpfermarkt und die Gartenmesse DIGA. Bei Riedmatt liegt die Tschamberhöhle. Ein wahrlich mystischer Ort, der einen spektakulären Einblick in eine unterirdische Welt ermöglicht.

Karsau ist einerseits eine attraktive Wohngemeinde, bietet aber auch andererseits mit dem zu Rheinfelden (Baden) hin liegenden Gewerbegebiet Schildgasse zahlreiche Arbeitsplätze. Der zweitgrößte Rheinfelder Ortsteil hat sich trotz eines dauerhaftem Wachstums im Dorfkern ein historisches Bild und einen eigenen Charakter bewahrt. Mit einem eigenen Bahnhof ist Karsau auch an das Bahnnetz angeschlossen.