Herten

Allgemeine Daten:
Lage: 281 m NN
Fläche: 823 ha
Einwohnerzahl: 4606 (Stand 2009)
Eingemeindung: 1973

Lage:
Herten liegt auf der Niederterrasse des Hochrheins am Fuße des Dinkelbergs.

Geschichte:

Herten wurde 807 erstmals schriftlich als Harta und Hertum erwähnt. Zahlreiche Funde belegen aber, dass in dem Gebiet schon die Römer und die Alamannen gesiedelt haben. Auf einem Höhenzug westlich von Herten sind heute noch Mauerreste der spätmittelalterlichen Burg Hertenberg zu erkennen, die urkundlich 1261 belegt ist.

Im Laufe des 20. Jahrhundert hat sich Herten vom Bauerndorf zur Wohngemeinde entwickelt und ist inzwischen der größte Ortsteil Rheinfeldens. Ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt ist im Sommer das am Rhein gelegene Hertener Loch, wo man die Seele baumeln lassen kann. Herten verfügt durch einen eigenen Bahnhof über ausgezeichnete Verbindungen nach Rheinfelden (Baden) und Basel.

Herten liegt im Hochrheintal zwischen Rheinfelden (Baden) und der Gemeinde Grenzach-Wyhlen. Herten für sich ist schon eine kleine Stadt, wo die Einwohner vor Ort über alle Waren und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs verfügen können. In den Hertener Gewerbegebieten finden sich zudem viele der Rheinfelder Arbeitsplätze.